Hauptburg

Ruine Kollmitz - Hauptburg Luftaufnahme

Ruine Kollmitz - Hauptburg Luftaufnahme

Die Hauptburg oder Hochburg beginnt beim zweiten Torturm, an der höchstgelegene Stelle des Felsens steht der  nördlich ausgerichtete Bergfried.

Die ältesten Teile der Hochburg sind auf dem höchsten Punkt des Felsgrates zu rekonstruieren wo diverse ältere Mauerzüge einen ummauerten Bereich von ungefähr 20 mal 10 Meter bildeten, die nicht vor der Mitte des 13. Jhdts. zu datieren sind.

Erst ab Ende des 13. Jhdts. kam es zu einem bedeutenden Ausbau, zu dem der über Altbauteile errichtete Bergfried, ein lang gestreckter Saalbau im Süden und ein die Ostseite begleitender Bering zählen.

Die dem Bergfried vorgelagerte, schiffbugartige Mantelmauer die der Kante des Felsens folgt gehört vermutlich einer späteren Bauphase des frühen 14. Jhdts. an.

Im Laufe des 14. Jhdts.  entstanden im Süden auf einer Terrasse weitere Gebäude den Bering umgebend , die besonders im Südwesten eindrucksvoll auf den steil abfallenden Felsen gegründet sind.
 

 

© Michael Ambrosch

Datum der letzten Bearbeitung / Aktualisierung: 28. Juni 2009